Vorstandschaft v. L. 2. Vorstand Wolf Martin, 1. Vorstand Hofmann Helmut, Schriftführer Euringer Kathrin, Kassier Dempf Peter

Historie

Zur Geschichte des Vereins:

Der Verein wurde am 9.Nov. 1924 gegründet. Erster Vorstand wurde Bruder Sturmius Wäckerle aus dem Kloster Scheyern, dessen Initiative erst die Gründung möglich machte. Weiter wurde Xaver Reiter zum 2. Vorstand, Jakob Fröschl zum Kassier und Wilhelm Hertzel zum Schriftführer gewählt. Im Nov. 1926 löste Paul Weber Hr. Hertzel als Schriftführer ab. Am 12.03.1933 legte Vereinsgründer, Bruder Sturmius Wäckerle altersbedingt sein Amt nieder und neuer Vorsitzender wurde Michael Gruber aus Grainstetten. Auch der 2. Vorsitzende Xaver Reiter legte ebenfalls sein Amt nieder und wurde von Bonifaz Schwertfirm aus Edling ersetzt. Zu dieser Zeit hatte die Imkerei in Deutschland einen besonderen Stellenwert da das Geld knapp war und keine Genuss - und Lebensmittel mehr eingeführt wurden. Am 6.April 1952 wurde dann Hauptlehrer Georg Griebl Vorstand. Ebenfalls wurde der Kassier mit Georg Ruland aus Fernhag neu besetzt. Die Mitgliederzahl des Vereins ist im Laufe der Jahre stetig  gestiegen von anfangs 11 Imkern bis zum Höchststand von 70  Imkern im Jahre 1953. Da im laufe der Jahrzehnte immer schlechtere Honigernten zu verzeichnen waren stand im April 1955 für die Imker eine weitreichende Entscheidung an. Man beschloss die damals verwendete „schwarze Biene, Nigra“ gegen die Carnika-Biene auszutauschen. Denn die Carnika-Biene legt ein ganz anderes Trachtverhalten an den Tag als die Nigra. Man erhoffte sich dadurch stärkere Völker und früheren Honigeintrag. Diese Biene hat sich hervorragend bewährt und ist bei uns auch heute noch die verbreitetste Bienenart. Am 1. Juli 1962 verstarb Hr. Georg Griebl im Alter von nur 52 Jahren. Er war nicht nur unser Vorsitzender sondern bekleidetete auch das Amt des Kreisvorsitzenden. Sein Ableben löste nicht nur bei uns sondern in der ganzen Gemeinde und im Kreis große Bestürzung aus. Im November 1962 wurde dann die Vorstandschaft neu gewählt. 1.Vorstand wurde Emil Grünewald. 2. Vorstand wurde Georg Eisenmann, Schriftführer wurde Franz Bergmeier und Kassier blieb Ruland Georg. Emil Grünewald blieb bis 1989 Vorstand und übergab dann den Vorsitz an Jakob Pfab, und wechselte zum 2. Vorstand, wo er Georg Eisenmann ablöste. Kassier wurde Herbert Lehenberger und der Posten des Schriftführers wurde nicht mehr besetzt. Nach dem Ableben von Emil Grünewald übernahm Werner Dittner den 2. Vorsitz im Verein. Im Jahre 2001 löste Hans Pfab den bisherigen 1. Vorstand Jakob Pfab ab. Im Jahre 2002 wurde mit Helmut Hofmann wieder der  Posten des Schriftführers besetzt. Im Jahre 2005 verabschiedete sich Werner Dittner als 2. Vorsitzender und Herbert Lehenberger als Kassier. Nachfolger wurden Christian Steurer als 2. Vorsitzender und Otto Kapser als Kassier. Helmut Hofmann übergab im Jahre 2009 den Posten des Schriftführers an Markus Groß. In der Jahreshauptversammlung 2013 legte Christian Steurer sein Amt des 2. Vorstandes nieder. Dieses Amt übernahm mit Helmut Hofmann ein Imker, der bereits schon von 2002 bis 2009 in der Vorstandschaft das Amt des Schriftführers bekleidete.
Nach 16 Jahren Vorstandschaft legte Hans Pfab im Jahre 2017 sein Amt als erster Vorstand nieder. Mit ihm beendete auch noch Otto Kapser sein Amt als Kassier sowie Markus Groß seinen Posten des Schriftführers. Helmut Hofmann wechselte vom zweiten Vorstand zum ersten Vorstand. Zweiter Vorstand wurde Martin Wolf. Den Kassier übernahm Peter Dempf und das Amt des Schriftführers bekleidete nun Kathrin Euringer. 

Somit setzt sich momentan die Vorstandschaft aus Helmut Hofmann, Martin Wolf, Peter Dempf und Kathrin Euringer zusammen. 

Der Imkerverein hat derzeit 35 aktive Mitglieder die ca. 300 Bienenvölker betreuen sowie zwei passive Mitglieder.